Fotoausstellung – Die Natur betrachten


 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

MonatsFoto Januar 2024

Thema: Strömendes Wasser

Strömendes Wasser zu Eis erstarrt © Hubertus Brinkmann

© Heike Reineke

© Kim Robin Schubert

© Bruno Bolli

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Monatsfoto | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Das bezaubernde Furlbachtal

von Karsten Höhne, Januar 2024

 

Herbstzauber – Entdeckungstour durch ein verzaubertes Naturidyll

Im November 2023 begaben wir uns spontan mit einer kleinen Gruppe der FotoAG auf eine Entdeckungstour durch das faszinierende Furlbachtal. Dieses 205 Hektar große Naturschutzgebiet in der Senne, Nordrhein-Westfalen, entfaltete vor unseren Augen eine Szenerie, die wie aus einem Märchen zu stammen schien.

Der weiß-gelbe Sennesand modellierte kunstvoll das Flussbett des Furlbachs, das sich durch klares und seichtes Wasser in seiner ganzen Pracht zeigte. Kein störendes Blatt trübte die kristallklare Sicht. Das Herbstlaub, das den Flussrand säumte, strahlte in einer satten und kräftigen Farbe, als hätte ein virtuoser Bildeffekt seine Magie entfaltet. Dieser magische Eindruck entsprang wohl der Tatsache, dass es sich hier um ein Feuchtgebiet handelte, und leichter Regen die Atmosphäre durchzog, in der Pflanzen wie Moose, Flechten und Pilze prächtig gediehen. Je weiter wir vordrangen, desto mehr enthüllte sich uns eine betörende Schönheit.

Die Pfade des Waldes im Naturschutzgebiet führten uns mit ihrer verzauberten Atmosphäre immer wieder leicht bergauf und bergab entlang des Furlbachs. Die herbstliche Natur, das sanfte Plätschern des Baches und die lebhafte Fauna verleiteten uns dazu, unsere Schritte zu verlangsamen und uns von der Schönheit der Umgebung mitreißen zu lassen, während wir jeden Moment dieser fesselnden Expedition fotografisch festhielten. Die Zeit schien stillzustehen, da ständig neue faszinierende Motive auftauchten. Ein wahres Naturparadies enthüllte sich vor unseren Augen, und wir genossen jeden Atemzug dieser bezaubernden Fototour.

 

Hier sind die beeindruckenden Bilder der Fotografen



© Text: Karsten Höhne, Foto: Bernd Lindau, Karsten Höhne, Marco Rost, Karsten Niehues, Bruno Bolli

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Zauberhafte Fototour im Noltehof-Garten

von Karsten Höhne, 17. August 2023

 

Eine Harmonie aus Kunst und Natur

Gemeinsam mit einer begeisterten Gruppe von Fotografinnen und Fotografen von „NaturNahLippe“ (FotoAG im BUND Lemgo) besuchten wir den bezaubernden Noltehof-Garten in Schieder-Schwalenberg, wo wir uns von Frau Anne Bussen herzlich empfangen fühlten. Schon beim betreten des Gartens entführten uns verschlungene Wege in eine zauberhafte Welt. Auf einem großzügigen Areal von etwa 10.000 qm hatten wir die Möglichkeit, zwischen kunstvollen Werkstücken und liebevoll gestalteten Eisenobjekten zu flanieren, die sich mühelos in die prachtvollen Blumenbeete und beruhigenden Wasserstellen einfügten.
Frau Anne Bussen, die stolze Schöpferin dieses paradiesischen Gartens, verriet uns begeistert von ihrer Leidenschaft und Hingabe zur Natur. Für sie ist dieser Garten ein wahres Kunstwerk, das nicht nur ihre Kreativität, sondern auch ihre Liebe zur Flora und Fauna widerspiegelt. Ein harmonisches Zusammenspiel von Mensch und Natur, das uns als Fotografinnen und Fotografen unendlich inspirierte und begeisterte.


Eine Fototour der kreativen Augenblicke im facettenreichen Garten

Es war wahrlich eine Freude, dass wir endlich wieder eine gemeinsame Fototour erleben durften. Jeder von uns betrachtete den Garten mit eigenen Augen und empfand ihn auf einzigartige Weise, was eine Fülle an vielfältigen Bildern entstehen ließ. Die Individualität und Kreativität jedes Einzelnen kam in dieser facettenreichen Sammlung wunderbar zum Ausdruck.
Unter dem strahlenden Sonnenlicht schlenderten wir durch verschlungene Pfade, vorbei an üppigen Blumenbeeten und majestätischen Bäumen. Die Kameras klickten ununterbrochen, während wir uns von der Schönheit der Natur inspirieren ließen.
Die Atmosphäre war erfüllt von einem Hauch der Stille, nur unterbrochen vom leisen Rascheln der Blätter und dem Summen der Bienen, die emsig ihre Arbeit verrichteten. Dieser Frieden und die harmonische Verbindung zur Natur spiegelten sich in den Bildern wieder.
Mit jedem Schritt durch den Garten entdeckten wir neue Perspektiven und Herausforderungen. Einige von uns probierten kreative Techniken aus, wie Langzeitbelichtungen oder Unschärfeeffekte, um die Bewegung und Energie des Gartens einzufangen.
Als der Tag sich dem Ende neigte und die goldene Abendsonne den Garten in ein magisches Licht tauchte, waren wir dankbar für die wunderbaren Momente, die wir gemeinsam eingefangen hatten. Jedes Bild erzählt seine eigene Geschichte und zusammen formten sie ein lebendiges Mosaik unserer gemeinsamen Fototour der kreativen Augenblicke im facettenreichen Garten.



© Text: Karsten Höhne, Foto: Ute Tegeler, Katy Weimer, Karsten Höhne, Marco Rost, Bruno Bolli, Kim Robin Schubert, Thomas Schubert, Bernd Lindau, Hans-Jürgen Schalski

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Fotokalender NaturNahLippe 2024

Unser neuer Fotokalender NaturNahLippe 2024 ist verfügbar. Wir haben unsere schönsten Aufnahmen aus Lippe ausgewählt, die in einem großformatigen Wandkalender (DIN A3) für das Jahr 2024 abgedruckt wurden. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
Die Motive dieses Kalenders zeigen, wie abwechslungsreich und vielseitig die Naturräume, Fauna und Flora in Lippe sind.

Resonanz
“herzlichen Dank für den Kalender mit den großartigen Fotos. Die Motive sind schon etwas Besonderes und die Professionalität in Darstellung, Hintergrundtechnik und Farbgestaltung ist enorm. Ich habe mich sehr gefreut.”

“Ich möchte mich sehr herzlich für den wunderschönen Kalender „NaturNahLippe“ bei Ihnen zu bedanken. Solche Fotos können nur Menschen machen, die nicht einzig das Motiv sehen, sondern mit Herz und Verstand ein Interesse an der Natur insgesamt haben. Achtlos gehen die meisten an den oft kleinen Wundern der Natur vorbei, ohne sich zu interessieren, oder sie überhaupt zu bemerken. Darüber hinaus ist der Kalender ein Dokument der erhaltenswerten und immer noch vielfältigen Naturschönheiten in Lippe. 
Jeder, der mit dafür sorgt, dass allen immer wieder vor Augen geführt wird, in welch schöner Region wir leben und wieviel es zu bewahren gilt, leistet einen wichtigen Beitrag.”


Der Kalender ist vergriffen!
Je Kalender 8,00 Euro (zzgl. Versand).

Bitte über info@bund-lemgo-naturfoto.de bestellen.

 

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein, Infos / Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Neue Ausstellung!

NaturNahLippe – DIE KUNST DER EINFACHHEIT

St. Loyen Zentrum 
Lemgo, Leopoldstraße 61C
Ausstellungseröffnung 01.07.23, 15:00 Uhr
Die Ausstellung läuft bis Ende 2023 

Lassen Sie sich verzaubern von den vielen verschiedenen Facetten der Natur, die auf den Fotos eingefangen wurden. All die kleinen und großen Dinge, Bekanntes aber auch noch nicht Gesehenes. Farben, Formen und Strukturen greifen ineinander. Nicht der Gegenstand ist wichtig, sondern das Rätsel, das sich hinter den Linien und Flächen verbirgt.

Die Fotografinnen und Fotografen haben die Gabe Situationen aus einer speziellen Perspektive zu betrachten und sie fotografisch festzuhalten.
Tauchen Sie ein in eine phantastische Reise durch Fauna und Flora. Lernen Sie Lippe und seine Naturschönheiten auf eine neue und Ihnen vielleicht noch nicht bekannte Art kennen.

Alle Fotoleinwände aus der Präsentation können bei Interesse im Anschluss an die Ausstellung auch käuflich erworben werden. Gerne stellen wir nach Anfrage über die Mailadresse info@bund-lemgo-naturfoto.de den Kontakt zu den einzelnen Fotograf:innen her!

Veröffentlicht unter Allgemein, Ausstellungen | Schreib einen Kommentar

Eine kleine Hilfe für den Neuntöter

von Thomas Grimmelt, 27. Juli 2020

Eine kleine Hilfe für den Neuntöter

In den vergangenen 3 Wochen konnte ich beobachten, wie ein Neuntöter auf einer im vergangenen Jahr aufgeforsteten 2 ha großen Grünlandfläche emsig nach Futter für seine Jungen suchte. Insekten waren zwar ausreichend vorhanden, jedoch gestaltete sich die Futtersuche für den Neuntöter schwieriger als gedacht. Jede Ansitzwarte die er anflog, bog sich entweder im Wind oder unter seinem Gewicht. 

Keine gute Ausgangsposition, um in Ruhe Ausschau nach Futter zu halten.

Und so wurde schnell ein kleiner Ansitzstock aufgestellt, auf dem auch mal ein Rabenvogel, ein Turmfalke oder Mäusebussard aufbocken kann. Bereits nach 2 Tagen war die neu geschaffene Ansitzwarte gut angenommen, wie die Vielzahl von kleinen Hinterlassenschaften zeigte.

Nun hieß es nur noch, ein Foto von diesem schönen und scheuen Vogel zu machen und ich begab mich  früh morgens in ein provisorich errichtetes Ansitzversteck. Lange ließ der Neuntöter nicht auf sich warten und flog die neu geschaffene Ansitzwarte an.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 6 Kommentare