Der Monat April 2017 – ein Monat mit Pep!

von Thomas Schubert, 23. April 2017

Ein altes Sprichwort sagt: ‚April, April, macht was er will!‘ Genau dies ist im Jahr 2017 passiert.
Zu Beginn des Monats war es viel zu warm …was die Natur natürlich nicht wusste. Sie entfaltete ihre volle Frühlingspracht: Kirsche, Birne und die frühen Apfelsorten öffneten ihre Blüten.

Streuobstwiese in voller Pracht (Lemgo)

Wiesenschaumkraut, Buschwindröschen und andere Pflanzen standen mit Nektar und Pollen für die Bestäuber bereit.

Wilde Schlüsselblume (Lemgo)

Wilde Schlüsselblume (Lemgo)

Wiesenschaumkraut (Lemgo)

Wiesenschaumkraut (Lemgo)

Buschwindröschen im Lemgoer Stadtwald

Buschwindröschen im Lemgoer Stadtwald

 

 

 

 

 

 

 

Schwarzdorn (Lemgo)

Schwarzdorn (Lemgo)

Die Weidenkätzchen sind schon fast verblüht!

Die Weidenkätzchen sind schon fast verblüht!

 

 

 

 

 

 

 

Für den Naturfotografen war es eine arbeitsreiche Zeit, all diese Eindrücke aus der erwachenden Natur mit der Kamera einzufangen. Doch nicht nur in der Flora, der Welt der Pflanzen, auch in der Fauna und hier speziell bei den Bestäubern wirkten sich die sommerlichen Temperaturen aus. Wo Nektar und Pollen zu sammeln sind, muss auch geerntet werden. Leider waren nur wenige unserer Honigbienen zu sehen, andere geflügelte Nektarsammler waren aber durchaus fleißig …

 

Überwintertes Pfauenauge sucht Mineralien am Boden

Überwintertes Pfauenauge sucht Mineralien am Boden

Eine rotschopfige Sandbiene auf der Suche nach einem Nistplatz

Eine rotschopfige Sandbiene auf der Suche nach einem Nistplatz

Rotschopfige Sandbiene voll mit Pollen auf einer Blüte

Rotschopfige Sandbiene voll mit Pollen auf einer Blüte

 

 

 

 

 

 

Eine Furchenbiene auf Nahrungssuche

Eine Furchenbiene auf Nahrungssuche

Eine Kuckuckshummel mit ihrem starken Saugrüssel am Nektar.

Eine Kuckuckshummel mit ihrem starken Saugrüssel am Nektar.

 

 

 

 

 

Ein Wollschweber sammelt den Nektar im Flug.

Ein Wollschweber sammelt den Nektar im Flug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann wurde es wieder richtig kalt. Tagsüber einstellige Temperaturen und nachts knackige Fröste setzten der ganzen Euphorie ein schnelles Ende. Etliche Blüten und Pflanzen sind erfroren, viele bestäubende Insekten konnten nicht mehr ausfliegen. Wenn man jetzt bei Sonnenschein ein Brummeln hört, ist es wahrscheinlich eine Erdhummelkönigin, eines der robustesten Insekten, und die Blüte der Walderdbeere wird wohl keine Früchte mehr bringen …

 

 Erdhummeln auf einer Blüte

Erdhummeln auf einer Blüte

Verfrorene Blüte einer Walderdbeere

Verfrorene Blüte einer Walderdbeere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Bilder © Thomas Schubert, Karsten Niehues

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Monat April 2017 – ein Monat mit Pep!

  1. Michael sagt:

    Ein sehr informativer Beitrag mit anschaulichen Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.